Medizinisches Wörterbuch Lymphologie
Oliver Gültig, Joachim Winter

A | B | C | D | E | F | G | H | I-J | K | L | M | N | O | P | Q-R | S | T | U | V | W-X | Z |

 

cancerogen adj: à karzinogen.

Carcinoma nt: s. u. Karzinom.

Carcinoma cervicis uteri nt: à Zervixkarzinom.

Carcinoma corporis uteri nt: à Korpuskarzinom.

Carcinoma mammae nt: à Mammakarzinom

Cardiales Ödem nt: s. u. haemodynamisches Insuffizienz, Kardiales Ödem.

Cellulitis f: Syn: Panniculopathia ödematicosklerotica; 1.Eine im deutschen und romanischen Sprachraum gebräuchliche Bezeichnung für eine mit Orangenhaut  und einem Matratzenphänomen* einhergehenden Veränderung der weiblichen Haut. Die Lokalisation betrifft am häufigsten die Gesäß- und Oberschenkelregion, kann aber auch die Unterschenkel und die Arme betreffen. Histologisch erfolgt im ersten Stadium ein/e Ödem/Hypertrophie des Fettgewebes/Fettzellen. In den weiteren Stadien erfolgt eine sklerotische Umbauung der Fettzellen und es tritt eine Schädigung der Blutkapillaren und eine Behinderung des Lymphtransportes  ein; fehlen des veno-arteriolären Reflexes*; kann als lokalisierte Form des Lipödems* betrachtet werden.
   2. Im anglo-amerikanischen Sprachgebrauch benutzte Bezeichnung von Entzündungen des Unterhautbindegewebes; wird meißt durch A-Streptokkoken, Staphylokokkus aureus und Escherichia coli verursacht; oft Folgen von Operationen/offenen Verletzungen ; im dt. Sprachgebrauch als Erysipel* und Phlegmone* bezeichnet

Chronisch venöse Insuffizienz f: Syn: CVI, Chronisch venöse Insuffizienz, Chronisch-venös-lymphostatische Insuffizienz, Chronisch venöse Insuffizienz mit lymphatischer Kompensation, Phlebo-lymphodynamische Insuffizienz, Phlebo-lymphostatische Insuffizienz;  auf einer muralen* / valvulären* Insuffizienz beruhende Erkrankung der Beinvenen. Typen: subfasciale -, suprafasciale - und transfasciale Form. In der Bundesrepublik leiden ca. 8 Millionen Menschen an den Folgen einer vorhandenen CVI. Jede zweite Frau und jeder vierte Mann tragen die Zeichen einer "Venenschwäche"; kann auf Grund ihres epidemiologischen Vorkommens als Volkskrankheit bezeichnet werden. Als häufigste Ursache gilt  der Zustand nach tiefer Beinvenenthrombose*; wird in die klinischen Stadien 0 – 3 eingeteilt; Stadium 0: Stadium der lymphatischen Kompensation, Stadium 1: Phlebo-lymphodynamische Insuffizienz*, Stadium 2: Phlebo-lymphostatische Insuffizienz*, Stadium 3: wie 2 jedoch mit Ulcus cruris venosum*; kein einheitliches Krankheitsbild, sondern eine auf einer Klappen-/ Wandinsuffizienz beruhenden Pathologie; Fehlen/Beeinträchtigung der Haut- Muskel- Gelenkpumpe* führt zu einer ambulatorischen Insuffizienz* und zu einer, auch bei Bewegung entstehenden, passiven Hyperämie/retrograder Flussrichtung; ; s. a. Chronisch venöse Insuffizienz mit lymphatischer Kompensation, Phlebo-lymphodynamische - , Phlebo-lymphostatische Insuffizienz.

Chronisch venöse Insuffizienz mit lymphatischer Kompensation: Syn: CVI Stadium O; Vorliegen einer venösen Abflussbehinderung, ambulatotisch venösen Hypertension* und folgender passiven Hyperämie; die Erhöhung der lymphpflichtigen Wasserlast* wird durch die Sicherheitsventilfunktion* des gesunden Lymphgefäßsystems kompensiert; LL*< TK*;

Chylarthros m: Chylushaltiger Erguss im Gelenkraum; muss von einem eitrigen Erguss diferenziert werden.

Chylaskos m: Syn: Chyloperitoneum, chylöser Ascites. Ansammlung chylöser Flüssigkeit (Chylus*) im Bauchraum. Kann durch die Flüssigkeitsmenge einen Zwerchfellhochstand erzeugen. Die Behandlung erfolgt über eine spezielle Diät, welche auf langkettige Fettsäuren verzichtet und der physikalischen Therapie bestehend aus Bauchtiefenbehandlung und Atemtherapie. Differentialdiagnostische Abklärung von s. a.  exudativer und lymphostatischer Enteropathie (eiweißverlierende Enteropathien),und malignen Prozessen im Bauchraum.

chylös adj: Chylushaltige Flüssigkeit

Chylöse Pneumonie f: Schwere Form einer Lungenentzündung. s. a. Chylöser Reflux über den Ductus thoracicus in die Lymphgefäße der Lungen.

Chylöser Reflux m: Entgegen der normalen Strömungsrichtung fließender chylushaltiger Lymphe. Als Ursache muss eine Klappeninsuffizienz der Lymphgefäße vorhanden sein. Kann in Haut (Fistel-, Zystenbildung) und in seröse Körperhöhlen stattfinden. Bei einem Reflux in seröse Körperhöhlen wird meist eine Punktion erforderlich sein; à Chylaskos, Chyloperitoneum, chylöse Pneumonie, Chylothorax, Chylurie, Chylopericardium, retroperitoneales Chylom.

Chylom, retroperitoneales nt: Retroperitoneale Ansammlung von Chylus*.

Chylomikron nt: Syn: Chyluskorn, Chyluströpfchen, Lipomikron; ein in der Duedenumschleimhaut gebildeter Lipoproteinpartikel. Wird über Exozytose in den Interzellularraum abgegeben. Enthält Triacylglycerin (Triglycerin) welches mit einem Eiweißmantel umgeben wird. Die dadurch entstandene lymphpflichtige Fettlast* wird über die initialen Lymphgefäße* der Darmschleimhaut resorbiert.

Chylopericardiacum nt: Ansammlung von chylöser* Flüssigkeit im Herzbeutel. Gefahr einer tödlichen Herztamponade.

Chyloperitonaeum nt: s. u. Chylaskos

Chylothorax m: Ansammlung chylöser* Flüssigkeit in der Brusthöhle.

Chylurie f: Ausscheidung von chylushaltigem Harn. s. a. Filariasis 

Chylus m: gr. Chylos bedeutet Milchsaft; Entsteht bei fetthaltiger Nahrungsaufnahme im Duedenum. Die dort gebildeten s. u. Chylomikronen werden über die zentralen Lymphsinen des Dünndarms aufgenommen. Durch ihre Aufnahme geben sie dem Chylus seine sahneartige Beschaffenheit.

circulation f: lat. = Strömung

Cisterna chyli f: Sackartige Ausweitung am Beginn des Ductus thoracicus im Bauchraum. Diese cysternenartige Verbreiterung sammelt neben der Lymphe aus dem intestinalen Bereich (evtl. Chylus*) auch die Lymphe aus den Trunci lumbales*.

Claviculäre Wasserscheide f: Trennt ventral den Brustquadranten vom Kopfterritorium; verläuft von der Fossa jugularis (Drosselgrube) zum Acromion (Schulterhöhe), unterhalb der Clavicula (Schlüsselbeins).

Clearance f: Plasmamenge, welche pro Zeiteinheit von einer bestimmten Substanzmenge befreit/ gereinigt wird (z.B. Renale Clearence = Reinigungsleistung / Klärleistung der Niere) 

Colitiden f, plu: s. u. Colitis 

Colitis f: Syn: Dickdarmentzündungen, welche in akuter und chronischer Form vorkommen können. Es kann die Schleimhaut oder die ganze Wand betroffen sein. Als mögliche Ursache gelten: Allergien, Autoimmunerkrankungen, Bakterien, Pilze, Protozoen (Einzeller), Viren, Würmer.

Colitis ulcerosa f: Syn: Colitis cravis; Chronisch rezidivierende Dickdarmentzündung unbekannter Äthiologie. Im Krankheitsverlauf bilden sich Ulcerationen und pseudopalypöse Schleimhautinseln.

Complexes Regionales Schmerz Syndrom: à CRSS, CRS, engl. CRSS, Syn: Sudeck Syndrom, Sudeck Reflexdystrophie, Morbus Sudeck, Algodystrophie, Sympathische Reflexdystrophie. Nach einem Trauma oder einer Entzündung auftretende progressive dystrophe Veränderung des betroffenen Bereiches. Die Äthiologie ist noch nicht ganz erklärt. Man vermutet ein komplexes Geschehen aus vegetativer, nociceptiver, sensibler und motorischer Dysregulation. Einige Autoren nehmen Bezug auf eine emotionale Disposition. Verläuft in drei Stadien: 1. Akutphase, mit diffusem Belastungs- und Ruheschmerz, diffuser Entmineralisierung der Knochen, Hyper- und Hypohidrose, Ödem, Überwärmung,  2. Intermediärphase, anhaltender Schmerz, beginnende Muskelathropie 3. Endstadium.

Compliance f: Mitarbeit des Patienten. Einer der entscheiden Faktoren, welcher über eine erfolgreiche Therapie entscheidet.

Corona phlebectaica f: Symptom; ektatische Hautvenen, welche zwischen Fußsohle und Knöchel auftreten; eindeutiges Zeichen einer CVI*

CRPS: à CRSS, CPS;  engl. Complex Regional Pain Syndrom,

CRSS: (engl.. CRPS), CRS à Komplexes Regionales Schmerz Syndrom,

Crossektomie f: Chirurgische Entfernung von den Seitenästen der V. saphena magna und der V. femoralis. Es besteht bei dieser Operation, durch mögliche Beschädigung von afferenten Lymphgefäßen, die Gefahr eines iatrogenen Lymphödems*.

CVI: s. u. Chronisch venöse Insuffizienz, s. a. Phlebo-lymphodynamische - ,Phlebo-lymphostatische Insuffizienz.

Cystisches Hygrom nt: Sich im Halsbereich befindliche cystenartige(blasenartige), flüssigkeitsgefüllte Räume.

 

A | B | C | D | E | F | G | H | I-J | K | L | M | N | O | P | Q-R | S | T | U | V | W-X | Z |

Lymphologic GmbH

Im Neurod 2
63741 Aschaffenburg

Telefon: 06021 / 46 09 88
E-Mail: info@lymphologic.de

Copyright 2013 Lymphologic GmbH | powered by DOPS