Die Deutsche Gesellschaft für Lymphologie e.V. lädt Sie herzlich zu ihrem 45. Jahreskongress vom 07. bis 09. April 2022 nach Hanau ein

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Senologe und Brustchirurg fühle ich mich sehr geehrt, Sie als Kongresspräsident des 45. Jahreskongresses der Deutschen Gesellschaft für Lymphologie begrüßen zu dürfen. In der Gebrüder-Grimm-Stadt Hanau möchten wir gemeinsam mit Ihnen neueste Forschungsergebnisse und Fortschritte bei der Behandlung diskutieren und in Workshops die praktische Arbeit in der Lymphologie auffrischen und vertiefen.

Ein inhaltlicher Schwerpunkt unserer Tagung wird das Lymphödem nach Brustkrebs sein. Onkologische Brustchirurgie und Radiatio sind trotz aller Fortschritte in der systemischen Therapie weiterhin tragende Säulen einer erfolgreichen Behandlung des Mammakarzinoms. Nach 28 Jahren operativer Erfahrung ist mir bewusst, dass wir zugleich verantwortlich sind für eine schwerwiegende, die Lebensqualität unserer Patientinnen langfristig beeinträchtigende Therapiefolge: das Lymphödem nach Brustkrebs. Ziel ist es daher, auch künftig die interdisziplinäre Behandlung voranzutreiben. Ein weiterer Schwerpunkt unserer Tagung werden aktuelle Forschungsergebnisse zu Ursachen und Therapien des postoperativen Lymphödems z.B. im Urogenitalbereich und im Kopf-Hals-Bereich sein.

Die letzten zwei Jahre waren für uns alle eine große Herausforderung – beruflich ebenso wie privat. Deshalb freuen wir uns außerordentlich, dass unser Kongress wieder als Präsenzveranstaltung stattfinden wird. Denn etwas haben wir in den vergangenen Monaten gelernt: Trotz aller technischer Möglichkeiten ist der persönliche Kontakt, der Austausch vis-à-vis, durch nichts komplett zu ersetzen. Und ebenso, dass gegenseitiges Vertrauen ein mächtiger Wirkfaktor im Arzt-Patienten-Verhältnis und die Essenz im kollegialen Miteinander ist.

Wir freuen uns auf Sie!

Es grüßt Sie herzlich aus der Karl-May-Stadt Radebeul

Mario Marx

Kongresspräsident

Weitere Informationen unter: www.lymphologie-kongress.de